Dienstag, 13. November 2018

NOTRUF: 112


23.10.2017

Nachruf Alexander Wagner


23.10.2017
Allzeit Gute Fahrt Florian Marxheim 43/1

Fahrzeugweihe Marxheim

Am Samstag  den 30.09.2017 wurde das neubeschaffte LF10 der FF Marxheim feierlich in den Dienst gestellt.

Eine Abordnung  unserer Wehr machte sich auf den Weg über die Donau nach Marxheim.

Als Nachmittagsprogramm wurde von den Kammeraden ein informatives Rahmenprogramm gestallte. Hierbei wurde ein Fettbrand Simuliert, um den Zuschauern zu verdeutlichen wie gefährlich es ist brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Die Kameraden zeigten auch ihr können bei der Abnahme des Leistungsabzeichens im Bereich „Die Gruppe im Löscheinsatz“. Zur bestandenen Abnahme dürfen wir allen Kameradinnen und Kammeraden nochmals recht herzlich gratulieren.

Das neue Fahrzeug, ein Löschfahrzeug DIN 10 kurz LF 10 löst das alte LF8  ab. Das Fahrzeug wird bei Bränden und Einsätzen sowie zur technischen Hilfeleistung zum Einsatz kommen. Es kann als selbständige taktische Einheit arbeiten.

Bei der Fahrzeugsegnung wurden das Fahrzeug und die Mitglieder im Feuerwehrdienst, die mit diesen in den Einsatz fahren werden, durch den Marxheimer Pfarrer Pater Laschinger  gesegnet und dem Schutzpatron der Feuerwehr – dem Heiligen St. Florian – unterstellt.

Zahlreiche Ehrengäste hatten sich eingefunden um der Fahrzeugsegnung beizuwohnen, Kreisbrandrat Rudolf Mieling, Kreisbrandinspektor Jürgen Scheerer, Kreisbrandmeister Jürgen Haschner, Ehrenkreisbrtandinspektor Georg Riehl sowie der 1.Bürgermeister der Geimende Marxheim Alois Schiegg.

Im Anschluss luden die Kameraden noch zu einem gemütlichen Beisammensein ins Gerätehaus ein.

Wir wünschen den Kameradinnen und Kammeraden unser Nachbarwehr im KBM Bereich allzeit Gute Fahrt und das Ihr immer gesund von euren Einsätzen zurückkommt. 


02.10.2017
Allzeit Gute Fahrt Florian Hamlar 44/1
 
Fahrzeugweihe Hamlar
Am Samstag  den 23.09.2017 wurde das neubeschaffte TSF der FF Hamlar feierlich in den Dienst gestellt.
Eine Abordnung von 6 Mann unserer Wehr machte sich auf den Weg ins nicht weitentfernte Nachbardorf.
 
Mit dem Empfang der Gäste am feierlich geschmückten Fahrzeug begann die Fahrzeugweihe. Bei der Fahrzeugsegnung wurden das Fahrzeug und die Mitglieder im Feuerwehrdienst, die mit diesen in den Einsatz fahren werden, durch den anwesenden Pfarrer Ivan Novosel gesegnet und dem Schutzpatron der Feuerwehr – dem Heiligen St. Florian – unterstellt. Das Fahrzeug wird bei Bränden und Einsätzen sowie zur technischen Hilfeleistung zum Einsatz kommen.
 
Den Festreden von Kreisbrandrat Rudolf Mieling dem 1 Bgm. Martin Paninka sowie 1.Kdt Christian Lix war zu entnehmen das ein nicht ganz leichter Weg beschritten werden musste um das neue zu beschaffende Löschfahrzeug pünktlich in den Dienst zu stellen, wie man sich vor Ort doch überzeugen konnte hat alles zu einem Guten Ende geführt.
 
Im Anschluss feierten alle Geladenen Gäste in der fimeneigenen Kantine der Firma Grenzebach Maschinenbau GmbH das neu beschaffte Fahrzeug. Firmenchef senior Rudolf Grenzebach ließ es sich im feierlichen Rahmen nicht nehmen und übernahm die Kosten für das gesamte Abendessen. Hierfür an dieser Stelle ein herzliches vergelts Gott.
 
Das neue Fahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug kurz TSF löste seinen schon in die Jahre gekommenen Vorgänger ab.
 
Wir wünschen den Kameradinnen und Kammeraden unser Nachbarwehr allzeit Gute Fahrt und das Ihr immer gesund von euren Einsätzen zurückkommt.

08.10.2017
Freitag, der 13. Oktober 2017 ist wieder bundesweiter Rauchmeldertag

RRL Webanner 200x200 "Rauchmelder retten Leben" stellt aktuelle Kampagne vor

Am Freitag, den 13. Oktober ist wieder bundesweiter Rauchmeldertag. Unter dem Motto "Eigentum verpflichtet! Jetzt ausstatten und Rauchmelder regelmäßig prüfen!" spricht die Initiative "Rauchmelder retten Leben" dieses Mal insbesondere Eigentümer von selbstgenutzten Wohnimmobilien an. Die Erfahrung zeigt, dass gerade sie oft unzureichend über die Rauchmelderpflicht informiert sind. Viele Eigentümer wissen nicht, dass sie neben der korrekten Installation auch für die Wartung verantwortlich sind. Die von ihnen oder durch Dritte installierten Geräte sind gemäß Herstellerangaben, mindestens jedoch einmal jährlich auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen und ihre Betriebsbereitschaft sicherzustellen.

Alarmtöne erkennen und Rauchmelder betriebsbereit halten
Die richtige Pflege der Rauchmelder sowie die gezielte Information der Verbraucher helfen, Falschalarme zu vermeiden und gleichzeitig den Schutz der Bewohner durch funktionierende Rauchmelder zu verbessern. Bei der Aufklärungsarbeit möchte die bundesweite Initiative die Feuerwehren, Schornsteinfeger und anderen Fachberater unterstützen. Auf ihrer neuen Website stellt sie dafür wertvolle Tipps zur richtigen Wartung sowie konkrete Beispiele für Alarm- und Batteriewarntöne von verschiedenen Rauchmeldern bereit. Diese klären Verbraucher gezielt auf und verhindern so Falschalarme und damit verbundene Fehlfahrten der Feuerwehr.

Hinweise zur Rauchmelderpflege und verschiedene Beispieltöne sind verfügbar unter:
www.rauchmelder-lebensretter.de/rauchmelder-pruefen

Pressemitteilung zum aktuellen Freitag, den 13. jetzt online abrufbar
Die aktuelle Pressemitteilung für Feuerwehren zum Rauchmeldertag sowie Links zu den Plakatmotiven als Pressefotos und zum interaktiven Webbanner sind auf der Website von "Rauchmelder retten Leben" in der Rubrik "Fachberater und Feuerwehren" unter "Rauchmeldertag" abrufbar.
www.rauchmelder-lebensretter.de/fachberater-feuerwehren/rauchmeldertag

Das neue Infoportal der Initiative "Rauchmelder retten Leben"
Mit neuer klarer Struktur und informativem Content für Verbraucher, Feuerwehren und Fachberater bleibt die Website der Initiative die neutrale und zentrale Informationsplattform rund um Rauchwarnmelder und Brandrauchprävention. Neu ist ein Blog: Hier gibt es Aktuelles und Wissenswertes zum Thema Brandschutz und Rauchmelder. Das Infomaterial ist über den neuen Shop noch einfacher bestellbar oder kann direkt heruntergeladen werden.

RRL Webanner 200x200 3

Quelle: Initiative Rauchmelder retten Leben / Landesfeuerwehrverband Bayern

Apple

 getit playstore