Montag, 16. September 2019

NOTRUF: 112


30.11.2017
Neues Spritzenhaus für Genderkingen

Spritzenhaus2

Anfang des Jahres setzte sich unser Feuerwehrkamerad Franz ein ehrgeiziges Ziel „ Ich baue meiner Feuerwehr ein neues Spritzenhaus“. Nachdem schon im Jahr 2016 bei einem ähnlichen Spritzenhaus einer befreundeten Feuerwehr ca. Maß genommen wurde, ging es 2017 ans Werk.

Franz hatte es schon einmal bewiesen, dass er ein Spritzenhaus bauen bzw. umbauen kann, denn er war sehr engagiert beim Gerätehausumbau der Freiwilligen Feuerwehr  2012 -2013.

In den kommenden Wochen sägte, lackierte und tüftelte er (mitunter auch die ganze Familie) an seinem Projekt.

Hierbei bestand die Schwierigkeit den ausgetüftelten Wassertankkippmechanismus perfekt einzubauen und einzustellen. Wer das Häuschen noch nicht gesehen oder ausprobiert hat, hier eine kurze Funktionsbeschreibung:

Wenn man mit Wassern in die Fenster im 1. Geschoss spritz wird es über ein Rohrsystem in einen Tank geleitet, umso mehr er sich füllt, zieht er durch sein steigendes Gewicht die Flammen auf dem Dach in das Innere des Häuschens. Ist das Feuer gelöscht leert sich der Tank automatisch aus und der nächste ist dran.

Nach Wochen der Bastelei war es endlich fertig das Kinder-Spritzenhaus- der-FF-Genderkingen.

Das Spritzenhaus kam schon mehrmals im Verein und sogar schon außerhalb unseres Landkreises zum Einsatz, das Resümee der Kinder ist einfach fantastisch.

Das Spritzenhaus kann im Verein gegen einen kleinen Unkostenbeitrag für Vereins – sowie Firmen- und Privatfeiern ausgeliehen werden. Hierzu nutzen Sie einfach die Kontaktdaten unseres Vereins.

Die Vorstandschaft bedankt sich auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei Franz S. für die tolle Umsetzung des Projektes.

Spritzenhaus1


23.10.2017

Nachruf Alexander Wagner


23.10.2017
Allzeit Gute Fahrt Florian Marxheim 43/1

Fahrzeugweihe Marxheim

Am Samstag  den 30.09.2017 wurde das neubeschaffte LF10 der FF Marxheim feierlich in den Dienst gestellt.

Eine Abordnung  unserer Wehr machte sich auf den Weg über die Donau nach Marxheim.

Als Nachmittagsprogramm wurde von den Kammeraden ein informatives Rahmenprogramm gestallte. Hierbei wurde ein Fettbrand Simuliert, um den Zuschauern zu verdeutlichen wie gefährlich es ist brennendes Fett mit Wasser zu löschen. Die Kameraden zeigten auch ihr können bei der Abnahme des Leistungsabzeichens im Bereich „Die Gruppe im Löscheinsatz“. Zur bestandenen Abnahme dürfen wir allen Kameradinnen und Kammeraden nochmals recht herzlich gratulieren.

Das neue Fahrzeug, ein Löschfahrzeug DIN 10 kurz LF 10 löst das alte LF8  ab. Das Fahrzeug wird bei Bränden und Einsätzen sowie zur technischen Hilfeleistung zum Einsatz kommen. Es kann als selbständige taktische Einheit arbeiten.

Bei der Fahrzeugsegnung wurden das Fahrzeug und die Mitglieder im Feuerwehrdienst, die mit diesen in den Einsatz fahren werden, durch den Marxheimer Pfarrer Pater Laschinger  gesegnet und dem Schutzpatron der Feuerwehr – dem Heiligen St. Florian – unterstellt.

Zahlreiche Ehrengäste hatten sich eingefunden um der Fahrzeugsegnung beizuwohnen, Kreisbrandrat Rudolf Mieling, Kreisbrandinspektor Jürgen Scheerer, Kreisbrandmeister Jürgen Haschner, Ehrenkreisbrtandinspektor Georg Riehl sowie der 1.Bürgermeister der Geimende Marxheim Alois Schiegg.

Im Anschluss luden die Kameraden noch zu einem gemütlichen Beisammensein ins Gerätehaus ein.

Wir wünschen den Kameradinnen und Kammeraden unser Nachbarwehr im KBM Bereich allzeit Gute Fahrt und das Ihr immer gesund von euren Einsätzen zurückkommt. 


02.10.2017
Allzeit Gute Fahrt Florian Hamlar 44/1
 
Fahrzeugweihe Hamlar
Am Samstag  den 23.09.2017 wurde das neubeschaffte TSF der FF Hamlar feierlich in den Dienst gestellt.
Eine Abordnung von 6 Mann unserer Wehr machte sich auf den Weg ins nicht weitentfernte Nachbardorf.
 
Mit dem Empfang der Gäste am feierlich geschmückten Fahrzeug begann die Fahrzeugweihe. Bei der Fahrzeugsegnung wurden das Fahrzeug und die Mitglieder im Feuerwehrdienst, die mit diesen in den Einsatz fahren werden, durch den anwesenden Pfarrer Ivan Novosel gesegnet und dem Schutzpatron der Feuerwehr – dem Heiligen St. Florian – unterstellt. Das Fahrzeug wird bei Bränden und Einsätzen sowie zur technischen Hilfeleistung zum Einsatz kommen.
 
Den Festreden von Kreisbrandrat Rudolf Mieling dem 1 Bgm. Martin Paninka sowie 1.Kdt Christian Lix war zu entnehmen das ein nicht ganz leichter Weg beschritten werden musste um das neue zu beschaffende Löschfahrzeug pünktlich in den Dienst zu stellen, wie man sich vor Ort doch überzeugen konnte hat alles zu einem Guten Ende geführt.
 
Im Anschluss feierten alle Geladenen Gäste in der fimeneigenen Kantine der Firma Grenzebach Maschinenbau GmbH das neu beschaffte Fahrzeug. Firmenchef senior Rudolf Grenzebach ließ es sich im feierlichen Rahmen nicht nehmen und übernahm die Kosten für das gesamte Abendessen. Hierfür an dieser Stelle ein herzliches vergelts Gott.
 
Das neue Fahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug kurz TSF löste seinen schon in die Jahre gekommenen Vorgänger ab.
 
Wir wünschen den Kameradinnen und Kammeraden unser Nachbarwehr allzeit Gute Fahrt und das Ihr immer gesund von euren Einsätzen zurückkommt.

Apple

 getit playstore